Unser Förderverein

Direkt in Templin

Der 2014 gegründete Förderverein Joachimsthalsches Gymnasium Templin e.V. hat seinen Sitz in Templin.

Aktuelles

Diese und weitere Neuigkeiten finden Sie in unserem SOMMER-RUNDBRIEF 2021 » (pdf, 712 KB)

Ziele und Aktivitäten des Vereins 

Ziel des Vereins ist die Förderung von Kunst und Kultur, des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege, des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger Zwecke.  

Insbesondere ergreift der Verein Maßnahmen, um auf die Erhaltenswürdigkeit des Schulensembles aufmerksam zu machen und die Wiederbelebung des Schulstandortes zu fördern. 

Hierzu führt der Verein seit 2014 regelmäßig Veranstaltungen, Ausstellungen und Fachtagungen sowie Arbeitseinsätze und Führungen durch. Außerdem betreibt er intensiv Öffentlichkeitsarbeit, um das Anliegen einer Schulneugründung zu unterstützen.  

Historie des Vereins 

Im Mai 2012 beging die Stadt Templin das 100jährige Jubiläum der Eröffnung des Joachimsthalschen Gymnasiums in der Kurstadt. Die Festveranstaltung im Multikulturellen Centrum, zu der viele ehemalige Schüler des Gymnasiums und der späteren Landesschule kamen, war ein lebendiges Zeugnis für die bedeutende Wirkung, die die Schule über Generationen hin entfaltet hatte. Zugleich drohte der Festakt zum Abgesang für diesen einmaligen Ort zu werden. Zwar hatte es seit der Wende zahlreiche Versuche gegeben, die Schule wiederzubeleben. Doch seit 1996 standen die Gebäude leer und die öffentliche Hand hatte den Gebäudekomplex bereits an einen privaten Investor verkauft, der nun andere Pläne verfolgte. Doch es sollte ganz anders kommen. Die Strahlkraft der Geschichte dieser Schule bewog den Journalisten Lothar Müller von der Süddeutschen Zeitung anlässlich des Jubiläums ausführlich über das Projekt zu berichten. Dies lasen Mitglieder des Vereins zur Kunst- und Kulturförderung in den neuen Bundesländern, kurz VKF, die seit der Wende mit großer Neugierde und unzähligen ehrenamtlichen Arbeitseinsätze Projekte zur Rettung von Kulturdenkmälern angeschoben hatten. Es folgten mehrere Arbeitseinsätze im Jahr 2013, denen sich sofort auch engagierte Templiner Bürger anschlossen. Im Dezember 2013 gründeten dann Mitglieder des VKF, ehemalige Schüler des Joachimthalschens Gymnasium und Bürger der Stadt Templin den Förderverein Joachimthalsches Gymnasium Templin e. V.. Gründungsmitglieder und Akteure des ersten Vorstandes waren der ehemalige Bürgermeister der Stadt Templin Ulrich Schoeneich, der ehemalige Schüler und Mitglied der Alumni-Vereinigung Alter Joachimsthaler Ove Sachse ebenso wie Ferdinand von Saint André als Mitglied des VKF sowie der Templiner Arzt Wolfram Goehre und die Leiterin des Multikulturellen Centrum, Kathrin Bohm-Berg. In der Folgezeit stellte Ferdinand von Saint André sich zwei Jahre lang ehrenamtlich in den Dienst des Projektes und 2015 gelang durch die gemeinsamen Anstrengungen das scheinbar Unmögliche. Mit Henrike Reemtsma konnte eine private Donatorin überzeugt und der Prozess der Gründung der Stiftung begonnen werden. 

SATZUNG
Zur Satzung des Förderverein Joachimsthalsches Gymnasium Templin e.V.

Der Förderverein auf Facebook »

Sie möchten direkt in Templin helfen? Werden Sie Mitglied im Förderverein.
Laden Sie hier das Mitgliedsformular herunter » (pdf, 161 KB)

Spendenkonto
Sparkasse Uckermark
IBAN DE22170560600101009666
BIC WELADED1UMP

Für Spenden unter 200 € erhalten Sie hier Ihre vereinfachte Spendenbescheinigung »  (pdf, 160 KB)

Vorstand (von links nach rechts)
Kathrin Bohm-Berg
Dr. Wolfram Goehre (Vors.)
Andrea Rikken
Tom Ernst
Dr. Ferdinand v. Saint André
Jan Engelhardt (nicht im Bild)
Ove Sachse (nicht im Bild)