Gabriele Förder-Hoff

Ganz Europa in Templin, Vorstand

Gabriele Förder-Hoff (M.A.) hat Geschichte und Germanistik studiert. Von 1991 bis 2018 arbeitete sie in unterschiedlichen Positionen im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.

Arbeitsschwerpunkte lagen u.a. im Bereich öffentlicher Finanzierung und Haushaltssteuerung. Heute leitet sie ein Familienunternehmen in Templin. Daneben hat Gabriele Förder-Hoff als Historikerin u.a. zur Geschichte des protestantischen Vereins- und Stiftungswesen und zu wissenschaftsgeschichtlichen und –organisationsgeschichtlichen Fragestellungen gearbeitet und veröffentlicht. Gabriele Förder-Hoff hat drei erwachsene Kinder und lebt heute in der Nähe von Templin.

Was fasziniert sie an diesem Projekt?

„Eine europäisch ausgerichtete Schule in Templin – welch großartige Idee, welche Bereicherung für unsere Region! Offenheit gegenüber Menschen anderer Nationen, Demokratie und Zusammenhalt in Europa muss im Kleinen und bereits in jungen Jahren eingeübt werden. Lernbegeisterung, Neugierde und Interesse, Respekt und Achtung sind Tugenden, die an der Europäischen Schule in Templin ganz oben auf der Werteskala stehen werden.  Denn wir brauchen junge Menschen, die diese Werte verinnerlicht haben, um in Zukunft ein demokratisches und friedliches Miteinander in Europa, in Deutschland und auch in unserer Region für die nachkommenden Generationen zu gestalten.“

 

Foto Gabriele Förder-Hoff: © Karel Kühne